PRÄFEKTUR TRIKALA

Region Thessalien, Griechenland

Die Präfektur Trikala ist ein Teil der Region Thessalien mit der Hauptstadt Trikala. Das Gebiet umfasst die Stadt Kalambaka und das einzigartige touristische Monument der Meteora-Felsen mit dem Klosterkomplex, der sich auf den Spitzen der Felsen erhebt. Der südöstliche Teil der Region gehört zur Ebene von Thessalien. Der bewaldete Gebirgszug Pindus beherrscht den westlichen Teil. Der Nordteil ist ebenfalls gebirgig und von Wäldern und kargem Land bedeckt, die Gebirgszüge sind hier Chasia und Antichasia. Der größte Fluss ist der nach Südosten fließende Pinios. Das Klima hat vorwiegend mediterranen Charakter mit heißen Sommern und kalten Wintern, daneben kommen aufgrund der  Berge gemäßigte klimatische Bedingungen vor. In der Präfektur leben 18,3% der Gesamtbevölkerung der Region Thessalien. Die Gesamtbevölkerung Trikalas beträgt 138.047 Einwohner. Laut statistischer Daten arbeitet der größere Prozentsatz der Arbeitnehmer im Bereich Tourismus und Dienstleistung (50,09%), gefolgt von Landwirtschaft und Viehzucht (29,10%). Die Landwirtschaft der Region ist berühmt und trägt zum Export des Landes bei. Zu den bekannten Produkten gehören Obst und Gemüse, Baumwolle, Oliven, Rindfleisch und andere Nahrungsmittel.